Bewertung dynamischer Probebelastungen von Bohrpfählen

Auteur(s):

Dr.-Ing. M. Herten

Jaar:

2014

Taal:

Duits

Waar:

FuE-Abschlussbericht

SAMENVATTING:

Ziel des FuE-Vorhabens war die Untersuchung des Einflusses des „human factor' bei der Ausführung und Bewertung von dynamischen Pfahlprobebelastungen von Bohrpfählen. Hierfür wurde ohne weitere Vorgaben fünf Prüfern jeweils ein Pfahl zur Ermittlung der Grenztragfähigkeit zur Verfügung gestellt. Im Wesentlichen haben alle Prüfer festgestellt, dass die Pfähle des Ringversuchs gegenüber den Erfahrungswerten der EA-Pfähle (Empfehlungen des Arbeitskreises “Pfähle”) niedrige Tragfähigkeiten aufweisen. Die Abweichungen gegenüber den Ergebnissen der statischen Versuche waren jedoch teilweise sehr groß. Alleine aus der Auswertung der Messsignale desselben Schlages ergaben sich durch den „human factor' gravierende Abweichungen bei den Grenztragfähigkeiten. Die aktuelle Normung berücksichtigt die unterschiedliche Aussagekraft einer dynamischen Prüfung Gegenüber einer statischen mit Erhöhungen der Streuungsfaktoren. Diese sollen jedoch physikalisch bedingte Unterschiede abdecken und nicht Einflüsse der Auswertung. Diese Zusammenhänge erschweren es dem Geotechnischen Sachverständigen, die geforderte Bewertung der Ergebnisse der dynamischen Prüfungen durchzuführen und die Grenztragfähigkeiten festzulegen. Abschließend ist festzuhalten, dass nach Durchführung des FuE-Vorhabens sämtliche dynamisch geprüften Pfähle zerstört waren. Ursächlich war der relativ geringe mobilisierbare Spitzendruck, wodurch die aufgebrachte Energie am Fuß als Zugwelle reflektiert wird.


DOWNLOAD:

U kunt het hele artikel hier downloaden, na het opgeven van uw naam en e-mail adres.

.

Start typing and press Enter to search